Manchmal ist es zum Haareraufen

Ich habe in der letzten Woche mehrfach Anlauf genommen,   aber ich bekomme den verdammten Roman einfach nicht über die Kuppe gerollt. Ich knüpfe und webe die Fäden zusammen, verflechte und verknote sie, aber kaum bin ich damit oben angekommen, fällt alles wieder auseinander, rutscht es zurück und ich kann von vorn anfangen :-(

Dabei weiß ich, wenn ich dieses Konglomerat erst einmal über die Klippe geschoben habe, dann rollt die Handlung fast von allein ihrem Ende entgegen.

Tja, wenn ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0